19.07.2019

Lösungen für den Straßenbau und das Baustoffrecycling

Aussteller zeigen auf der TiefbauLIVE die Technik im praktischen Einsatz

Auf der TiefbauLIVE wird vom 5. bis 7. September 2019 das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßenbaus gezeigt. Eine besondere Rolle kommt außerdem dem Bauschuttrecycling zu: Es stellt eines der Bindeglieder zur RecyclingAKTIV dar, die gemeinsam mit der TiefbauLIVE stattfindet. Auf Baustellen wird heute schon in großem Umfang Baumaterial wiederaufbereitet. Die Aussteller zeigen eine große Auswahl an Anlagen, Anbaugeräten und Zubehör sowohl für den Straßenbau als auch für das Baustoffrecycling. Anbei eine Vorschau auf die in Karlsruhe ausgestellten Produkte.

Effizienter Asphalteinbau

Der Asphaltprofi Thermo von Fliegl schafft es, durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. (Foto: Fliegl)
Der Asphaltprofi Thermo von Fliegl schafft es, durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. (Foto: Fliegl)

Fliegl zeigt auf der TiefbauLIVE seinen Asphaltprofi Thermo. Dessen Grundlage ist die Kombination aus thermoisolierter Mulde und Abschiebetechnik. Der Asphaltprofi durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. Das Abschieben bewirkt außerdem eine kontinuierliche Homogenität des Mischguts, auch beim Abladen. Zudem wird die Umwelt geschont, da beim Asphalteinbau weniger CO2 ausgestoßen wird, weil die Herstellungstemperatur in der Mischanlage leicht reduziert werden kann, ohne dass die Einbauqualität darunter leidet.

Automation auf Straßenbaustellen

Das berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmesssystem Pave-TM wurde mehrfach preisgekrönt, zuletzt mit dem bauma-Innovationspreis 2019. (Foto: Moba)
Das berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmesssystem Pave-TM wurde mehrfach preisgekrönt, zuletzt mit dem bauma-Innovationspreis 2019. (Foto: Moba)

Um Baukosten zu senken, hat die Moba Mobile Automation verschiedene Lösungen für Erd- und Asphaltbaumaschinen entwickelt. Die Xsite-Plattform bietet Vereinfachungen für alle Arten von Erdbauarbeiten. Mit dem Einstiegssystem Xsite Easy entfallen auf der Baustelle die kontinuierlichen Höhenkontrollen. Mit Xsite Pro 2D werden weitere Bauvermessungsarbeiten verzichtbar und mit dem Profisystem Xsite Pro 3D entfallen schließlich alle Absteckungs- und Höhenmarkierungsarbeiten. Der Big Sonic-Ski ist die bewährte und am weitesten verbreitete Lösung für die automatische Steuerung der perfekten Ebenheit beim Asphalteinbau. Pave-IR dokumentiert die Temperaturmessung über den kompletten Einbauprozess, vom Beschicker über den Fertigerkübel bis hin zum Temperaturprofil direkt hinter der Bohle. Ergänzend wird die mehrfach ausgezeichnete berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmessung Pave-TM in Karlsruhe gezeigt. Alles zusammen ist auf der Musterbaustelle Straßen- und Wegebau live im Einsatz zu sehen, die vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) betreut wird.

Flottenmangement für Straßenbau-Fuhrpark

Der Schweizer Verdichtungsspezialist Ammann bietet mit dem ServiceLink ein effizientes und einfaches Flottenmanagement des Straßenbau-Fuhrparks. Mit dem ServiceLink werden alle maschinenrelevanten Daten wie Betriebsstunden, Standort, Batteriestatus und Informationen zum Service direkt via App auf einen zentralen Rechner übertragen und können dort für eine effiziente Disposition der Maschine verwendet werden. Die Software ist auch in Maschinen anderer Hersteller kostengünstig nachrüstbar.

Schonende Asphaltaufbereitung

Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. (Foto: Ammann)
Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. (Foto: Ammann)

Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. Das Kernstück der Maschine ist das Shredder-Werk, mit dem lassen sich gefräster Asphalt und gebrochene Asphalt-Schollen ohne größere Qualitätseinbußen gegenüber dem ursprünglich verbauten Material aufbereiten. Denn der Doppelwellen-Shredder vermeidet fast gänzlich die Korn-Zerkleinerung. Der Feinkornanteil im Recycling-Asphalt liegt nur unwesentlich über dem des Ausgangsmaterials.

Mobile Brecheranlagen für das Bauschuttrecycling

Highlight des Messeauftritts von BMD ist die neue Recyclinganlage RA 900T, der größte raupenmobile Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse. (Foto: BMD)
Highlight des Messeauftritts von BMD ist die neue Recyclinganlage RA 900T, der größte raupenmobile Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse. (Foto: BMD)

Die Partnerunternehmen BMD-Baumaschinendienst und Schwab bringen die neue Recyclinganlage RA 900T, größter raupenmobiler Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse mit einem Dual-Power-System, mit nach Karlsruhe. Die Brechanlage für Bauschutt und Gestein besetzt eine Nische für den Transport solcher Anlagen mit 3-Achs-Tiefladeranhänger. Die einfache Bedienung per Touchscreen, ein Fehlerdiagnosesystem und ein digital gespeichertes Wartungsprotokoll sorgen für eine kontinuierliche effektive Leistung. Daneben präsentiert BMD seine RA 700/7 zum Brechen von Altbaustoffen und Gestein. Gesamtgewicht, Abmessungen und Gewichtsverteilung sind so abgestimmt, dass sie sich problemlos mit einem 3-Achs-Abrollkipper transportieren lässt.

Der Moerschen crush-bear J-750 setzt im Bereich der kompakten Backenbrecher Maßstäbe bei Mobilität und Kosteneffizienz. (Foto: Moerschen)
Der Moerschen crush-bear J-750 setzt im Bereich der kompakten Backenbrecher Maßstäbe bei Mobilität und Kosteneffizienz. (Foto: Moerschen)

Moerschen präsentiert mit seinem Partner Bau Süddeutsche Baumaschinen Handel Eigenprodukte wie den kompakten Backenbrecher Moerschen crush-bear J-750. Aus dem Handelsportfolio der Firma Terex Finlay sind die überarbeiteten Version des J-1160 Backenbrechers sowie leistungsstarke Fördertechnik zu sehen.

Bei der brandneuen Kompaktprallmühle SBM Remax 200 mit 23 Tonnen Gewicht geht Transportoptimierung nicht zu Lasten von Qualität. (Foto: Kurz)
Bei der brandneuen Kompaktprallmühle SBM Remax 200 mit 23 Tonnen Gewicht geht Transportoptimierung nicht zu Lasten von Qualität. (Foto: Kurz)

Kleiner und leistungsstärker – so präsentiert Kurz Aufbereitungsanlagen auf der RecyclingAKTIV die brandneue SBM Remax 200 in Aktion. Die Kompaktprallmühle mit 23 Tonnen und einem Einlauf von einem Meter verfügt über eine Austragsrinne unter dem Brecher, der Motor ist oben aufgebaut und der Antrieb elektrisch. Außerdem zeigt Kurz die Siebmaschine Anaconda DF410 sowie seinen überarbeiteten Zweiwellen-Doppelbackenbrecher Arjes 250 Evo mit neudimensionierten Wellen und Schnellwechselsystem im Einsatz.

Siebe erleichtern die Wiederverwendung

Kaum Wartungsarbeiten und die rasche Inbetriebnahme mit Standard-230-Volt-Stromanschluss schätzen die Kunden besonders am Xava Sieb LS14. (Foto: Xava)
Kaum Wartungsarbeiten und die rasche Inbetriebnahme mit Standard-230-Volt-Stromanschluss schätzen die Kunden besonders am Xava Sieb LS14. (Foto: Xava)

Steigende Deponiegebühren tragen zum Umdenken der Kunden im puncto Bauschutt bei. Auf Baustellen anfallende Restmassen und Naturprodukte lassen sich mit Siebanlagen vor Ort aufarbeiten und größtenteils wiederverwenden. Das spart Kosten. Die neue Siebanlage LS24 von Xava Recycling lässt sich mit einem Kompaktlader mit bis zu vier Tonnen Gewicht beschicken und eignet sich besonders gut zur Aufbereitung von Erdreich, Kompost oder Schotter.

Die SBR 3 ist für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet. (Foto: BHS)
Die SBR 3 ist für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet. (Foto: BHS)

BHS Innovationen stellt auf den Demo-Messen seine Baustoff-Recyclingsiebe aus. Der Anbieter aus Dresden setzt auf Einfachheit: Hydraulik, Fördergurte und Raupenfahrwerke sind an BHS-Maschinen nicht zu finden. In Zeiten des Fachkräftemangels zielen die Eigenentwicklungen auf einfachste Bedienung und lange Lebensdauer ab. Während die SBR 2 eher Recycling-Betriebe mit Radladern um die vier Kubikmeter Schaufelinhalt anspricht, ist die SBR 3 für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet.

Die Siebschaufel SB von Skancraft eignet sich optimal, um Bauschutt auszusieben. Die getrennten Materialien lassen sich anschließend wiederverwenden. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. (Foto: Skancraft)
Die Siebschaufel SB von Skancraft eignet sich optimal, um Bauschutt auszusieben. Die getrennten Materialien lassen sich anschließend wiederverwenden. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. (Foto: Skancraft)

Mit der Siebschaufel SB von Skancraft wird sowohl Material aufgenommen als auch in feine, aufgelockerte und grobe Bestandteile getrennt, beispielsweise Bauschutt. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. Nasse, schwere und bindige Böden können zerkleinert und gelockert werden. Der verstellbare Siebbereich reicht für Einsätze in stark sandigen Böden (Körnung 0 - 15 mm) bis hin zum Einsatz zur Bodenstabilisierung (Körnung 0 - 70 mm).

Freie Sicht beim Bodentransport

Die neuen Dual View-Raddumper bieten durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole dem Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. (Foto: Wacker Neuson)
Die neuen Dual View-Raddumper bieten durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole dem Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. (Foto: Wacker Neuson)

Die neuen Dual View-Raddumper DV60, DV90 und DV100 von Wacker Neuson mit sechs bis zehn Tonnen Nutzlast ermöglichen den komfortablen und schnellen Wechsel der Sitzposition durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole. Auf diese Weise hat der Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. Das ist speziell auf kleinen, beengten Baustellen, zum Beispiel im Innenstadtbereich, im Tunneleinsatz oder an vielbefahrenen Straßen essentiell. Zeitaufwendiges Wenden und Rangieren ist somit nicht mehr nötig.

Pressekontakt

Portrait Verena Schneider
Presse
Verena Schneider
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2300
F: +49 (0) 721 3720 99 2300
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen