Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen der TiefbauLIVE. Darin informieren wir über Ausstellerneuheiten, das Rahmenprogramm und interessante Daten zur Messe. Es wäre schön, wenn Sie uns ein Belegexemplar oder einen -link zusenden.

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung!

2019-09-07
Themenkombination überzeugt: hohe Entscheiderdichte bei der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE

Vom 5. bis 7. September wurde die Messe Karlsruhe zum mobilen Recyclinghof und zur begehbaren Großbaustelle: Tonnenschwere Zerkleinerungsanlagen, kraftstrotzende Bagger und Radlader zeigten ihre Leistungsstärke in voller Aktion. Es wurden Holz und Metall geschreddert, Bauschutt gesiebt sowie Baugruben ausgehoben und Straßenbelag verdichtet. An den drei Messetagen wurden insgesamt 3.000 Tonnen Material bewegt und verarbeitet. 94 Prozent der Fachbesucher zeigten sich mit der Präsentation und Qualität der Aussteller hoch zufrieden.

Enge Verknüpfung beider Branchen

Die Kreislauf- und Bauwirtschaft traf sich zum zweiten Mal zu den Demonstrationsmessen RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE. Die rund 8.500 Besucher (2017: 7.500) überzeugten sich von der Effizienz und Leistungsfähigkeit der rund 1.500 angebotenen Maschinen und Anlagen und verglichen die Produkte der verschiedenen Hersteller bei den vielen Live-Vorführungen. „Das Konzept der Doppelmesse geht auf: 59 Prozent der Besucher gaben in unserer Besucherbefragung an, die Messen gerade wegen der Kombination aus Recycling und Tiefbau zu besuchen“, konstatiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Credit: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner

Neben den Anbaugeräten ist der Materialtransport und -umschlag eines der Verbindungsglieder der beiden Demonstrationsmessen, ebenso wie das Bauschuttrecycling. Einer der Aussteller aus diesem Bereich ist die Firma Kurz Aufbereitungsanlagen. Vertriebsleiter Harald Weber würde sich jederzeit wieder an den Demos beteiligen: „Das Messegelände in Karlsruhe ist optimal für die Live-Vorführungen geeignet, die Infrastruktur ist top und die Materiallieferungen laufen absolut reibungslos. Unsere Demos ziehen Besucher an unseren Stand, daraus haben wir unheimlich viele Anfragen generiert und auch direkte Verkäufe getätigt. Da sich die Recycling- und Tiefbaubranche immer mehr annähern, erreichen wir auf der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE gleich zwei wichtige Besucherzielgruppen.“

238 Aussteller aus 15 Ländern

Insgesamt kamen 238 Hersteller und Händler nach Karlsruhe, um ihre Maschinen und Anlagen einem qualifizierten Fachpublikum zu präsentieren.

Credit: Messe Karlsruhe / Jens Arbogast

„Das sind 18 Prozent mehr Aussteller als beim letzten Mal. Besonders stolz sind wir, dass wir den Anteil internationaler Aussteller auf 20 Prozent gesteigert haben – ein Plus von sieben Prozent“, bilanziert Claudia Nötzelmann, Projektleiterin der beiden Fachmessen. Es waren Aussteller aus 15 Ländern vertreten, darunter alle Nachbarländer Deutschlands sowie beispielsweise Italien, Großbritannien, Finnland und Schweden. Darüber hinaus nahmen viele Verbände und Fachgruppen die Doppelmesse zum Anlass für Fortbildungsveranstaltungen, Arbeitskreise und Tagungen.

Fachbesucher aus leitenden Positionen

Auch besucherseitig ist die internationale Ausstrahlung der Demonstrationsmessen erkennbar, wie die Befragung zeigt: Die Besucher kamen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus 18 Nationen.

Credit: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner

Pia Steiner von Lindner-Recyclingtech aus Österreich beurteilt die Demos auf den Aktionsflächen als „ideale Form der Präsentation unserer Produkte“ und lobt den Anteil internationaler Besucher: „Wir nutzen die Messe zur Kontaktpflege und Neukundenakquise, dabei haben wir mehr internationales Publikum am Stand gehabt als erwartet, beispielsweise aus Estland, Ungarn und Serbien.“ Die gute Möglichkeit der Neukundengewinnung zeigt sich auch in der Besucherbefragung, denn 65 Prozent der Messeteilnehmer haben die RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE zum ersten Mal besucht.

Credit: Messe Karlsruhe / Jens Arbogast

„Die Anzahl und vor allem hohe Qualität der Besucher haben uns positiv überrascht“, sagt Matthias Stasius von Liebherr-Hydraulikbagger. „Ziel unseres Messeauftritts war es, unsere Anbauwerkzeuge für den Bau- und Recyclingbereich bekannter zu machen – das ist uns in Karlsruhe gelungen.“ Die Besucherbefragung bestätigt: 98 Prozent besuchten die Fachmessen aus beruflichem Interesse. Hervorzuheben ist der gewachsene Anteil an Entscheidern: Ein Drittel gehört der Geschäftsführung oder obersten Führungsebene an, ein weiteres Drittel sind Inhaber und selbstständige Unternehmer.

Credit: Messe Karlsruhe / Jens Arbogast

Auf dem 80.000 Quadratmeter großen Freigelände der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE waren umfangreiche Demoflächen angeordnet. 29 Prozent der Aussteller zeigten ihre Produkte in voller Aktion – entweder am eigenen Stand oder auf einer der vier Aktionsflächen: Schrott & Metall, Holz & Biomasse und den Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau. Zehn Stunden Live-Vorführungen pro Tag gab es allein dort.

Rundgänge greifen gesetzliche Neuerungen und den Digitalisierungstrend auf

Highlight des Rahmenprogramms waren neben den Aktionsflächen die erstmals angebotenen und von Experten moderierten Besucherrundgänge zu Themen wie Digitalisierung im Straßenbau, Ersatzbaustoffverordnung oder Garten- und Landschaftsbau.

Credit: Messe Karlsruhe / Alex Fedorov

Neben dem Freigelände hatten die Aussteller die Möglichkeit, ihr Portfolio in den direkt angeschlossenen und 6.500 Quadratmeter großen Hallenbereichen zu präsentieren. „Wir hatten mit unserem Stand eine tolle Position auf der Hallenfläche mit gutem Publikumsverkehr. Besonders gefallen haben uns die Besucherrundgänge, bei denen wir den fachkundigen Teilnehmern in wenigen Minuten unser hydraulisches Verbausystem erläutern konnten. Insgesamt sind wir mit der TiefbauLIVE hoch zufrieden“, bilanziert Nedim Cetin, General Manager bei Vp GmbH – Groundforce.

Credit: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner

Umfassend zufrieden zeigt sich auch die Schweizer Firma Gipo: „Meine Verkäufer waren den ganzen Tag ausgelastet, insofern sind wir nicht nur mit der Qualität, sondern auch der Anzahl der Kunden und dem Endergebnis zufrieden. Denn wir haben einige Anlagen verkauft. Kompliment außerdem an die Messeleitung für ihr sehr zuvorkommendes und kompetentes Handeln, sei es beim Aufbau, der Aufplanung und Logistik oder der infrastrukturellen Versorgung – das ist außergewöhnlich und lief alles sehr professionell ab“, urteilt Verkaufsleiter Marc Glarner.

Vom 10. bis 12. Juni 2021 ist die Messe Karlsruhe das nächste Mal Schauplatz der RecyclingAKTIV – Demonstrationsmesse für Entsorgung und Recycling und TiefbauLIVE – Demonstrationsmesse für Straßen- und Tiefbau.

2019-07-19
Lösungen für den Straßenbau und das Baustoffrecycling

Auf der TiefbauLIVE wird vom 5. bis 7. September 2019 das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßenbaus gezeigt. Eine besondere Rolle kommt außerdem dem Bauschuttrecycling zu: Es stellt eines der Bindeglieder zur RecyclingAKTIV dar, die gemeinsam mit der TiefbauLIVE stattfindet. Auf Baustellen wird heute schon in großem Umfang Baumaterial wiederaufbereitet. Die Aussteller zeigen eine große Auswahl an Anlagen, Anbaugeräten und Zubehör sowohl für den Straßenbau als auch für das Baustoffrecycling. Anbei eine Vorschau auf die in Karlsruhe ausgestellten Produkte.

Effizienter Asphalteinbau

Der Asphaltprofi Thermo von Fliegl schafft es, durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. (Foto: Fliegl)
Der Asphaltprofi Thermo von Fliegl schafft es, durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. (Foto: Fliegl)

Fliegl zeigt auf der TiefbauLIVE seinen Asphaltprofi Thermo. Dessen Grundlage ist die Kombination aus thermoisolierter Mulde und Abschiebetechnik. Der Asphaltprofi durch eine permanente Durchmischung die Konsistenz des Asphalts gleichmäßig zu temperieren. Das Abschieben bewirkt außerdem eine kontinuierliche Homogenität des Mischguts, auch beim Abladen. Zudem wird die Umwelt geschont, da beim Asphalteinbau weniger CO2 ausgestoßen wird, weil die Herstellungstemperatur in der Mischanlage leicht reduziert werden kann, ohne dass die Einbauqualität darunter leidet.

Automation auf Straßenbaustellen

Das berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmesssystem Pave-TM wurde mehrfach preisgekrönt, zuletzt mit dem bauma-Innovationspreis 2019. (Foto: Moba)
Das berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmesssystem Pave-TM wurde mehrfach preisgekrönt, zuletzt mit dem bauma-Innovationspreis 2019. (Foto: Moba)

Um Baukosten zu senken, hat die Moba Mobile Automation verschiedene Lösungen für Erd- und Asphaltbaumaschinen entwickelt. Die Xsite-Plattform bietet Vereinfachungen für alle Arten von Erdbauarbeiten. Mit dem Einstiegssystem Xsite Easy entfallen auf der Baustelle die kontinuierlichen Höhenkontrollen. Mit Xsite Pro 2D werden weitere Bauvermessungsarbeiten verzichtbar und mit dem Profisystem Xsite Pro 3D entfallen schließlich alle Absteckungs- und Höhenmarkierungsarbeiten. Der Big Sonic-Ski ist die bewährte und am weitesten verbreitete Lösung für die automatische Steuerung der perfekten Ebenheit beim Asphalteinbau. Pave-IR dokumentiert die Temperaturmessung über den kompletten Einbauprozess, vom Beschicker über den Fertigerkübel bis hin zum Temperaturprofil direkt hinter der Bohle. Ergänzend wird die mehrfach ausgezeichnete berührungslose und kontinuierliche Schichtdickenmessung Pave-TM in Karlsruhe gezeigt. Alles zusammen ist auf der Musterbaustelle Straßen- und Wegebau live im Einsatz zu sehen, die vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) betreut wird.

Flottenmangement für Straßenbau-Fuhrpark

Der Schweizer Verdichtungsspezialist Ammann bietet mit dem ServiceLink ein effizientes und einfaches Flottenmanagement des Straßenbau-Fuhrparks. Mit dem ServiceLink werden alle maschinenrelevanten Daten wie Betriebsstunden, Standort, Batteriestatus und Informationen zum Service direkt via App auf einen zentralen Rechner übertragen und können dort für eine effiziente Disposition der Maschine verwendet werden. Die Software ist auch in Maschinen anderer Hersteller kostengünstig nachrüstbar.

Schonende Asphaltaufbereitung

Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. (Foto: Ammann)
Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. (Foto: Ammann)

Der Asphalt-Shredder RSS 120-M von Ammann bereitet Asphalt ohne größere Qualitätsverluste auf. Das Kernstück der Maschine ist das Shredder-Werk, mit dem lassen sich gefräster Asphalt und gebrochene Asphalt-Schollen ohne größere Qualitätseinbußen gegenüber dem ursprünglich verbauten Material aufbereiten. Denn der Doppelwellen-Shredder vermeidet fast gänzlich die Korn-Zerkleinerung. Der Feinkornanteil im Recycling-Asphalt liegt nur unwesentlich über dem des Ausgangsmaterials.

Mobile Brecheranlagen für das Bauschuttrecycling

Highlight des Messeauftritts von BMD ist die neue Recyclinganlage RA 900T, der größte raupenmobile Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse. (Foto: BMD)
Highlight des Messeauftritts von BMD ist die neue Recyclinganlage RA 900T, der größte raupenmobile Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse. (Foto: BMD)

Die Partnerunternehmen BMD-Baumaschinendienst und Schwab bringen die neue Recyclinganlage RA 900T, größter raupenmobiler Backenbrecher der 24-Tonnen-Klasse mit einem Dual-Power-System, mit nach Karlsruhe. Die Brechanlage für Bauschutt und Gestein besetzt eine Nische für den Transport solcher Anlagen mit 3-Achs-Tiefladeranhänger. Die einfache Bedienung per Touchscreen, ein Fehlerdiagnosesystem und ein digital gespeichertes Wartungsprotokoll sorgen für eine kontinuierliche effektive Leistung. Daneben präsentiert BMD seine RA 700/7 zum Brechen von Altbaustoffen und Gestein. Gesamtgewicht, Abmessungen und Gewichtsverteilung sind so abgestimmt, dass sie sich problemlos mit einem 3-Achs-Abrollkipper transportieren lässt.

Der Moerschen crush-bear J-750 setzt im Bereich der kompakten Backenbrecher Maßstäbe bei Mobilität und Kosteneffizienz. (Foto: Moerschen)
Der Moerschen crush-bear J-750 setzt im Bereich der kompakten Backenbrecher Maßstäbe bei Mobilität und Kosteneffizienz. (Foto: Moerschen)

Moerschen präsentiert mit seinem Partner Bau Süddeutsche Baumaschinen Handel Eigenprodukte wie den kompakten Backenbrecher Moerschen crush-bear J-750. Aus dem Handelsportfolio der Firma Terex Finlay sind die überarbeiteten Version des J-1160 Backenbrechers sowie leistungsstarke Fördertechnik zu sehen.

Bei der brandneuen Kompaktprallmühle SBM Remax 200 mit 23 Tonnen Gewicht geht Transportoptimierung nicht zu Lasten von Qualität. (Foto: Kurz)
Bei der brandneuen Kompaktprallmühle SBM Remax 200 mit 23 Tonnen Gewicht geht Transportoptimierung nicht zu Lasten von Qualität. (Foto: Kurz)

Kleiner und leistungsstärker – so präsentiert Kurz Aufbereitungsanlagen auf der RecyclingAKTIV die brandneue SBM Remax 200 in Aktion. Die Kompaktprallmühle mit 23 Tonnen und einem Einlauf von einem Meter verfügt über eine Austragsrinne unter dem Brecher, der Motor ist oben aufgebaut und der Antrieb elektrisch. Außerdem zeigt Kurz die Siebmaschine Anaconda DF410 sowie seinen überarbeiteten Zweiwellen-Doppelbackenbrecher Arjes 250 Evo mit neudimensionierten Wellen und Schnellwechselsystem im Einsatz.

Siebe erleichtern die Wiederverwendung

Kaum Wartungsarbeiten und die rasche Inbetriebnahme mit Standard-230-Volt-Stromanschluss schätzen die Kunden besonders am Xava Sieb LS14. (Foto: Xava)
Kaum Wartungsarbeiten und die rasche Inbetriebnahme mit Standard-230-Volt-Stromanschluss schätzen die Kunden besonders am Xava Sieb LS14. (Foto: Xava)

Steigende Deponiegebühren tragen zum Umdenken der Kunden im puncto Bauschutt bei. Auf Baustellen anfallende Restmassen und Naturprodukte lassen sich mit Siebanlagen vor Ort aufarbeiten und größtenteils wiederverwenden. Das spart Kosten. Die neue Siebanlage LS24 von Xava Recycling lässt sich mit einem Kompaktlader mit bis zu vier Tonnen Gewicht beschicken und eignet sich besonders gut zur Aufbereitung von Erdreich, Kompost oder Schotter.

Die SBR 3 ist für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet. (Foto: BHS)
Die SBR 3 ist für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet. (Foto: BHS)

BHS Innovationen stellt auf den Demo-Messen seine Baustoff-Recyclingsiebe aus. Der Anbieter aus Dresden setzt auf Einfachheit: Hydraulik, Fördergurte und Raupenfahrwerke sind an BHS-Maschinen nicht zu finden. In Zeiten des Fachkräftemangels zielen die Eigenentwicklungen auf einfachste Bedienung und lange Lebensdauer ab. Während die SBR 2 eher Recycling-Betriebe mit Radladern um die vier Kubikmeter Schaufelinhalt anspricht, ist die SBR 3 für Trägergeräte mit etwa einem Kubikmeter Schaufelinhalt geeignet.

Die Siebschaufel SB von Skancraft eignet sich optimal, um Bauschutt auszusieben. Die getrennten Materialien lassen sich anschließend wiederverwenden. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. (Foto: Skancraft)
Die Siebschaufel SB von Skancraft eignet sich optimal, um Bauschutt auszusieben. Die getrennten Materialien lassen sich anschließend wiederverwenden. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. (Foto: Skancraft)

Mit der Siebschaufel SB von Skancraft wird sowohl Material aufgenommen als auch in feine, aufgelockerte und grobe Bestandteile getrennt, beispielsweise Bauschutt. Der Separator ist auch zur Aufbereitung von Erdreich ausgelegt. Nasse, schwere und bindige Böden können zerkleinert und gelockert werden. Der verstellbare Siebbereich reicht für Einsätze in stark sandigen Böden (Körnung 0 - 15 mm) bis hin zum Einsatz zur Bodenstabilisierung (Körnung 0 - 70 mm).

Freie Sicht beim Bodentransport

Die neuen Dual View-Raddumper bieten durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole dem Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. (Foto: Wacker Neuson)
Die neuen Dual View-Raddumper bieten durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole dem Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. (Foto: Wacker Neuson)

Die neuen Dual View-Raddumper DV60, DV90 und DV100 von Wacker Neuson mit sechs bis zehn Tonnen Nutzlast ermöglichen den komfortablen und schnellen Wechsel der Sitzposition durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole. Auf diese Weise hat der Bediener immer eine perfekte Sicht in die Fahrtrichtung. Das ist speziell auf kleinen, beengten Baustellen, zum Beispiel im Innenstadtbereich, im Tunneleinsatz oder an vielbefahrenen Straßen essentiell. Zeitaufwendiges Wenden und Rangieren ist somit nicht mehr nötig.

2019-07-05
Midibagger und Pflastergeräte für den GaLaBau
Die elektrisch betriebenen Akkustampfer und Vibrationsplatten von Wacker Neuson schützen Umwelt und Gesundheit der Bediener bei gleichzeitig hoher Leistung. (Foto: Wacker Neuson)
Die elektrisch betriebenen Akkustampfer und Vibrationsplatten von Wacker Neuson schützen Umwelt und Gesundheit der Bediener bei gleichzeitig hoher Leistung. (Foto: Wacker Neuson)

Auf der Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE werden vom 5. bis 7. September 2019 neben Spezialgeräten für den Tiefbau und Maschinen zur Aufbereitung werthaltiger Stoffe auch Produkte für den Garten- und Landschaftsbau gezeigt, beispielsweise kompakte Baumaschinen und Lösungen in der Verdichtungstechnik. Hunklinger, Optimas und Probst stellen ihre Anbaugeräte und Maschinen zur Pflasterverlegung aus. Optimas demonstriert seine Produkte zudem auf den beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau. Pkw-Anhänger zum Baumaschinentransport sind bei Humbaur zu sehen. Der Hersteller von Bauanhängern zeigt Baumaschinentransporter unterschiedlicher Größe und Funktionalität und demonstriert außerdem auf der Musterbaustelle Straßen- und Wegebau das Auf- und Abladen einer Baumaschine. Anbei eine Vorschau auf einige dieser Produkte, die in der Messe Karlsruhe zum GaLaBau zu sehen sein werden.

Die Midi-Bagger der neuen Generation von Kobelco überzeugen durch verbesserte Leistungsparameter und hohen Bedienkomfort. (Foto: Kobelco)
Die Midi-Bagger der neuen Generation von Kobelco überzeugen durch verbesserte Leistungsparameter und hohen Bedienkomfort. (Foto: Kobelco)

Stark und komfortabel auf engem Raum

Im Garten- und Landschaftsbau sind kompakte Maschinen mit großer Leistungsfähigkeit und einem hohen Maß an Komfort und Sicherheit gefragt. Der Kobelco-Händler EMB Baumaschinen stellt mit dem SK75SR-7 und dem SK85SR-7 zwei brandneue Midibagger des japanischen Herstellers vor, die diesen Anforderungen entsprechen.Die Integration des innovativen iNDr-System (Integrated Noise and Dust Reduction Cooling System), einem Verfahren zur Lärmunterdrückung, das darüber hinaus für eine außergewöhnliche Motorkühlung und minimale Stillstandzeiten sorgt, verstärkt die Eignung der Maschinen für den städtischen GaLaBau-Einsatz.

Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von knapp über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten für den Radlader WL20e einfach zu passieren und der Transport auf einem Anhänger ist problemlos möglich. (Foto: Wacker Neuson)
Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von knapp über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten für den Radlader WL20e einfach zu passieren und der Transport auf einem Anhänger ist problemlos möglich. (Foto: Wacker Neuson)

Weitere kompakte Bagger und Radlader zeigt Keyplayer Wacker Neuson an seinem Stand im Freigelände. Der batteriebetriebene Radlader WL20e mit 0,2 Kubikmetern Schaufelinhalt ist serienmäßig mit einer hochwertigen AGM-Batterie (Absorbent Glass Mat) ausgestattet, die sich durch besonders einfache Handhabung und geringen Wartungsaufwand auszeichnet.

Die Anbauverdichter APA 75/74 und APA 100/88 bietet Hersteller Ammann nun auch mit dem Verdichtungskontrollsystem ACE an. (Foto: Ammann)
Die Anbauverdichter APA 75/74 und APA 100/88 bietet Hersteller Ammann nun auch mit dem Verdichtungskontrollsystem ACE an. (Foto: Ammann)

Intelligente Verdichtungslösungen

Ammann rückt seine neuen schweren Anbauverdichter sowie die hydraulische Rüttelplatte APH 85/95 in den Mittelpunkt seiner Präsentation. So zeigt der Schweizer Hersteller auf dem Karlsruher Messegelände das intelligente Verdichtungskontrollsystem ACE, das an den Anbauverdichtern APA 75/74 und APA 100/88 installiert ist.

Wacker Neuson stellt mit seinen zero emission-Lösungen elektrisch betriebene Verdichtungsgeräte aus, die für Umwelt- und Bedienerschutz bei gleichzeitig hoher Leistung stehen. Die Palette der Akkustampfer umfasst mittlerweile drei Modelle: Zum Portfolio an vorwärtslaufenden akkubetriebenen Vibrationsplatten gehört neben den Modellen AP1840e und AP1850e die neue Vibrationsplatte AP2560e.

Mit dem Verschiebeadapter-Plus verschiebt der Pflastergreifer selbst moderne großformatige Steine mit sehr hohem Verschiebeschutz wie den MultiTec-Aqua ohne Probleme. (Hunklinger)
Mit dem Verschiebeadapter-Plus verschiebt der Pflastergreifer selbst moderne großformatige Steine mit sehr hohem Verschiebeschutz wie den MultiTec-Aqua ohne Probleme. (Hunklinger)

Pflastern: Steine und Platten verschieben

Hunklinger allortech präsentiert Weiterentwicklungen seiner Pflaster-Verlegezangen, Greif- und Versetzzangen sowie die Markt-Neuheit, den Mini-Mobilbagger HW18. Großformatige Pflastersteine versetzt der Platten-Verschiebeadapter lagenweise um bis zu 30 Zentimeter in den Läuferverband. Mit dem Verschiebeadapter-Plus verschiebt der Pflastergreif selbst moderne Steine mit sehr hohem Verschiebeschutz: Steinreihen werden nacheinander und nicht gleichzeitig verschoben. Das braucht weniger Kraft und schont Pflastersteine und Gerät.

Die multifunktionellen Greif- und Versetzzangen warten mit neuen Wechsel-Greifbacken für Flachbordsteine und Pflastersteine auf. Die Flachbordzange hat spezielle Greifbacken für beispielsweise den F15-Bordstein. Der Multi-Steingreif als Pflaster-Verlegegreifer ist ein ideales Einstiegsgerät für vorgerichtetes Verbundsteinpflaster. In Kombination mit weiteren Wechselbacken ist er ein Allround-Gerät für jeden GaLaBau-Betrieb.

Die neueste Pflasterverlegemaschine Optimas S19 wird auf der Doppelmesse in Karlsruhe zu sehen sein. (Foto: Optimas)
Die neueste Pflasterverlegemaschine Optimas S19 wird auf der Doppelmesse in Karlsruhe zu sehen sein. (Foto: Optimas)

Ein weiterer Spezialist für Pflasterverlegetechnik, die Firma Optimas, zeigt sein komplettes Programm für GaLaBauer und Pflasterbetriebe. Dazu gehören die neueste Pflasterverlegemaschine S19 sowie die T22 Verlegemaschine, das Einsteigermodell mit der Bedienung analog zum Bagger. Das Vacu Pallet Mobil ermöglicht ein präzises und schnelles Verlegen von Steinen, Platten, Bord- und Rinnsteinen und übernimmt gleich den Transport der ganzen Palette. Um dem Baggerfahrer die Arbeit noch einfacher zu machen, hat der Hersteller bei seinem Pflastergreifer Multi6 die Baggeraufhängung neu konstruiert.

Die Branchensoftware GaLaOffice 360° und die App GaLaMobil sind optimal aufeinander abgestimmt und bieten deshalb spürbare Vorteile für Landschaftsgärtner. KS21 informiert zu ihren Software-Lösungen auf der TiefbauLIVE. (Foto: KS21)
Die Branchensoftware GaLaOffice 360° und die App GaLaMobil sind optimal aufeinander abgestimmt und bieten deshalb spürbare Vorteile für Landschaftsgärtner. KS21 informiert zu ihren Software-Lösungen auf der TiefbauLIVE. (Foto: KS21)

Branchensoftware zur Bauprojekt-Planung und Stundenerfassung

Die KS21 Software und Beratung aus Sankt Augustin bei Bonn informiert auf der RecyclingAKTIV und der TiefbauLIVE über ihre Branchensoftware GaLaOffice 360° und die Android-App GaLaMobil. Die optimierte Ressourcenplanung in der GaLaOffice 360° liefert eine Übersicht über die zu planenden, beauftragten und in Ausführung befindlichen Bauprojekte. Grundlage ist eine frei skalierbare horizontale Kalenderdarstellung, die eine Tages-, Wochen- oder Monatsplanung der Bauvorhaben ermöglicht. Die intuitive Bedienung, die an die gängigen Microsoft-Produkte angelehnt ist, zeichnet sich durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit aus. Mit der GaLaMobil-Funktion Rapport ist es Landschaftsgärtnern möglich, Zusatz- oder Stundenlohnarbeiten – die nicht im ursprünglichen Leistungsverzeichnis enthalten sind – direkt auf der Baustelle mit Smartphone oder Tablet digital zu erfassen. Die Zusatzarbeiten werden hierbei aufgeschlüsselt nach Tätigkeit, Mitarbeiter, Geräte und Materialien aufgenommen.

Sonderschau Höhenzugangstechnik

Vor allem bei Baumarbeiten sind auch im GaLaBau Maschinen der Höhenzugangstechnik erforderlich. In einer Sonderschau präsentieren zwölf nationale und internationale Hersteller und Händler wie Magni, Merlo, Ruthmann, JLG und Terex Genie Arbeitsbühnen, Teleskopstapler, Tieflader und Minikrane. Anlass für die Sonderschau ist das 20. Jubiläum der wichtigsten Fachmesse für mobile Hebe- und Höhenzugangstechnik im deutschsprachigen Raum Europas, den Platformers‘ Days, deren neuer Veranstalter die Messe Karlsruhe ist und die erstmals vom 18. bis 19. September 2020 in Karlsruhe stattfinden.

Neu im Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE sind fünf spezifische Themenrundgänge für Besucher, beispielsweise zu Garten- und Landschaftsbau oder Digitalisierung im Straßenbau. Ein Experte führt eine Gruppe von maximal 20 Teilnehmern zu ausgewählten Ausstellern. (Credit: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner)

Rundgang speziell für GaLaBauer

Teil des Rahmenprogramms sind außerdem kostenfreie Rundgänge. Am Freitag, 6. September, können Besucher von 13 bis 14:30 Uhr an einer Tour zum Thema Garten- und Landschaftsbau teilnehmen. Bei maximal 20 Teilnehmern hat jeder die Möglichkeit, sich während des Rundgangs intensiv zu informieren und Fragen zu stellen. „Die teilnehmenden Aussteller bieten spezielle Produkte und passgenaue Lösungen zum GaLaBau an. Damit wollen wir unseren Besuchern komprimiert in eineinhalb Stunden zielgenaue Informationen und Lösungsansätze für ihren Arbeitsalltag bieten“, erklärt Projektleiterin Claudia Nötzelmann.

Auch im Rahmen der Sonderschau Kunststoffrecycling gibt es Produkte für den GaLaBau zu sehen: Hier werden Bodenplatten, Blumenkübel, Sichtschutzwände und andere Recyclate aus Kunststoff vom Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) ausgestellt.

2019-07-04
Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE 2019 mit vielen Neuerungen

Karlsruhe, 4. Juli 2019. Das Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE – zu der sich die Branche vom 5. bis 7. September 2019 in Karlsruhe trifft – bietet in diesem Jahr einige Neuerungen. Die Besucher erwartet unter anderem die Sonderschau Höhenzugangstechnik, ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm, ein Simulatoren-Park sowie ein Wettbewerb im Bierkastenstapeln mithilfe eines am Bagger angebauten Polypgreifers. Die größte Neuerung: fünf kostenlose, spezifische Themenrundgänge für Besucher. Fortgeführt werden die Live-Demonstrationen auf den vier Aktionsflächen – Holz & Biomasse, Schrott & Metall und den beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau.

Auf der Musterbaustelle Kanalbau sehen Besucher einen Dumper, Anbauverdichter, einen Schaufelseparator sowie eine Grabenwalze und andere Spezialwerkzeuge für den Kanalbau in Aktion. (Foto: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner)
Auf der Musterbaustelle Kanalbau sehen Besucher einen Dumper, Anbauverdichter, einen Schaufelseparator sowie eine Grabenwalze und andere Spezialwerkzeuge für den Kanalbau in Aktion. (Foto: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner)

Neu: Themenrundgänge greifen aktuelle Entwicklungen auf

„Wir möchten den Austausch und das Entdecken von Produktneuheiten auf unseren Doppelmessen stärker fördern. Das ist aus unserer Sicht am besten beim Aussteller und an den Maschinen möglich“, erklärt Projektleiterin Claudia Nötzelmann. „Deshalb verzichten wir 2019 auf das Fachforum und bieten stattdessen von Spezialisten geführte Rundgänge an, die unsere Besucher direkt zu den für sie relevanten Produkten führen.“ Bei maximal 15 Teilnehmern pro Tour hat jeder die Möglichkeit, sich während des eineinhalbstündigen Rundgangs intensiv zu informieren und Fragen zu stellen. Die teilnehmenden Aussteller bieten spezielle Produkte und passgenaue Lösungen zum Thema des Rundgangs an. „Damit wollen wir unseren Besuchern komprimiert zielgenaue Informationen und Lösungsansätze für ihren Arbeitsalltag bieten“, berichtet Nötzelmann. Die Themen der Rundgänge sind:

  • Digitalisierung im Straßenbau (moderiert durch VDBUM)
  • Digitalisierung im Erdbau (moderiert durch VDBUM)
  • Ersatzbaustoff-Verordnung (moderiert durch bvse)
  • Garten- und Landschaftsbau (moderiert durch Messe Karlsruhe)
  • Aufbereitungstechnik für Holz und Biomasse (moderiert durch VDMA)

Neu im Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE sind fünf spezifische Rundgänge für Besucher, zum Beispiel zu den Themen Digitalisierung im Straßenbau oder Aufbereitungstechnik für Holz und Biomasse. Ein Experte führt eine Gruppe von maximal 15 Teilnehmern zu ausgewählten Ausstellern. (Foto: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner)
Neu im Rahmenprogramm der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE sind fünf spezifische Rundgänge für Besucher, zum Beispiel zu den Themen Digitalisierung im Straßenbau oder Aufbereitungstechnik für Holz und Biomasse. Ein Experte führt eine Gruppe von maximal 15 Teilnehmern zu ausgewählten Ausstellern. (Foto: Messe Karlsruhe / Jürgen Rösner)

Interessenten können sich im Ticketshop der Website vorab anmelden oder spätestens an der Tageskasse vor Ort ein Ticket für ihren gewünschten Rundgang buchen.

Vielfältiges Schulungs- und Fortbildungsprogramm im Konferenz Center

Parallel zu den beiden Fachmessen werden sich auf der Konferenzebene des Messegeländes Verbände und Fachgruppen zu Fortbildungsveranstaltungen, Arbeitskreisen und Tagungen treffen. Ein Teil dieses Begleitprogramms ist öffentlich zugänglich. Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) bietet für Mitglieder und Nicht-Mitglieder bzw. Anwender und Serviceunternehmen von Baumaschinen und Geräten vier Schulungen „Befähigte Person zur Prüfung“ an – zu „Kraftbetriebenen Kleingeräten“, „Anschlag- und Lastaufnahmemittel“, „Mobilen und stationären Recyclinganlagen“ und „Erdbaumaschinen“. Zudem veranstaltet der VDBUM in der Messe Karlsruhe zwei Branchentreffs zu leichtem und schweren Spezialtiefbau sowie einen zu Recycling. In einem Seminar zu „Recycling im Bau“ bildet die Landesagentur Umwelttechnik BW Interessierte fort.

Sonderschau Höhenzugangstechnik

Im Atrium des Messegeländes erwartet die Besucher die Sonderschau Höhenzugangstechnik. Zwölf nationale und internationale Hersteller und Händler wie zum Beispiel Magni, Ruthmann, JLG und Terex Genie präsentieren Arbeitsbühnen, Teleskopstapler, Tieflader und Minikrane. Anlass für die Sonderschau ist das 20. Jubiläum der wichtigsten Fachmesse für mobile Hebe- und Höhenzugangstechnik im deutschsprachigen Raum Europas, den Platformers‘ Days, deren neuer Veranstalter die Messe Karlsruhe ist und die erstmals vom 18. bis 19. September 2020 in Karlsruhe stattfinden.

Schadensprävention bei Bauarbeiten in Leitungsnähe

Schäden an Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen durch Baumaschinen können unter Umständen Gasexplosionen oder Stromschläge verursachen. Auf der TiefbauLIVE zeigt der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) mit seiner Initiative BALSibau – einer bundesweiten Arbeitsgemeinschaft zur Schadensminimierung im Bau – eine Baggerschaden-Demonstrationsanlage.

Feingefühl am Joystick: Bierkasten-Challenge

Am Stand von SW.Rent im Freigelände können Besucher und Aussteller, versierte Baggerfahrer, aber auch Neulinge testen, wie geschickt sie in der Bedienung eines 26-Tonnen-Baggers sind. Die Aufgabe: Der Teilnehmer sitzt im Bagger, an den ein Polyp-Greifer angebaut ist, und muss mit diesem leere Bierkästen aufnehmen und zu einem Turm stapeln. Der Kandidat mit dem höchsten Bierkasten-Turm gewinnt und erhält einen Preis.

Feingefühl am Joystick: Bei der Bierkasten-Challenge muss der Baggerführer mit einem Polypgreifer möglichst viele Bierkästen übereinanderstapeln. Mitmachen können alle Besucher und Aussteller der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE. (Foto: SW.Rent / Kobler)
Feingefühl am Joystick: Bei der Bierkasten-Challenge muss der Baggerführer mit einem Polypgreifer möglichst viele Bierkästen übereinanderstapeln. Mitmachen können alle Besucher und Aussteller der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE. (Foto: SW.Rent / Kobler)

Neue Arbeitsbereiche im Simulatoren-Park testen

Im Hallenbereich können Besucher verschiedene Arbeitsbereiche im Recycling und Tiefbau an sechs Simulatoren der Firma BIK kennenlernen, unter anderem die Bedienung eines Turmdrehkrans, Baggers und Telestaplers. Darüber hinaus zeigt der Bundesverband Sekundärrohrstoffe und Entsorgung (bvse) im Atrium in einer Sonderschau zum Thema Kunststoffrecycling, welche Sekundärprodukte aus Recyclaten hergestellt werden können. Zudem gibt es eine Modellbaubörse sowie einen -parcours.

2019-07-01
Wirtschaftlich arbeiten im Kanalbau

Karlsruhe, 1. Juli 2019. Auf der TiefbauLIVE wird vom 5. bis 7. September 2019 das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßen- und Wegebaus sowie Kanalbaus gezeigt. Eine große Auswahl an Anbaugeräten, Zubehör und Dienstleistungen, wie Leasing, Wartung und Software, ergänzen das Produktangebot. Dem Schwerpunktthema Kanalbau wird außerdem eine Musterbaustelle gewidmet. Zu sehen sind dort Dumper von Bergmann und Hydrema, eine Rüttelplatte, Tandem- und Grabenwalze von Ammann in Aktion, ein Schaufelseparator sowie andere Spezialwerkzeuge von MTS für den Kanalbau. ALLU, Epiroc, Lehnhoff, Mecalac, Menzi Muck, Optimas, Zeppelin mit Caterpillar und RSP mit einem seiner Saugbagger nehmen ebenfalls teil. Anbei eine Vorschau auf einige weitere Produkte, die in der Messe Karlsruhe zum Kanalbau zu sehen sein werden. Parallel werden auf der RecyclingAKTIV neueste Anlagen aller Bereiche der Wiederaufbereitung werthaltiger Stoffe gezeigt.

Grabenfräsen für den Kanalbau

Grabenfräsen lassen sich besonders wirtschaftlich zur Rohr- und Kabelverlegung oder für Felsfräsarbeiten einsetzen. Auf der Musterbaustelle Kanalbau der TiefbauLIVE zeigt Epiroc die Erkat-Fräse ER 650 live im Einsatz. (Foto: Epiroc)
Grabenfräsen lassen sich besonders wirtschaftlich zur Rohr- und Kabelverlegung oder für Felsfräsarbeiten einsetzen. Auf der Musterbaustelle Kanalbau der TiefbauLIVE zeigt Epiroc die Erkat-Fräse ER 650 live im Einsatz. (Foto: Epiroc)

Auf der TiefbauLIVE wird Epiroc seine hydraulischen Anbaugeräte präsentieren. Grabenfräsen sind zur Rohr- und Kabelverlegung oder für Felsfräsarbeiten gefragt. Auf der Musterbaustelle Kanalbau zeigt Epiroc die Erkat-Fräse ER 650 live im Einsatz. Für die Querschneidkopffräsen ER/ERC 50 bis ER/ERC 3000 gibt es jetzt die neue Schneidrad-Option. Damit ist das Zuschneiden von Gräben mit einer Breite von 55 bis 250 mm und einer Tiefe von 150 mm bis 700 mm in einem Arbeitsgang möglich.

Modulare Verbaulösungen reduzieren Zeit und Kosten

Hydraulischen Gurtungen und Steifen gestatten im Grabenverbau eine flexible Anpassung an verschiedene Baugrubengeometrien und die verfügbaren Hebegeräte. (Foto: Groundforce)
Hydraulischen Gurtungen und Steifen gestatten im Grabenverbau eine flexible Anpassung an verschiedene Baugrubengeometrien und die verfügbaren Hebegeräte. (Foto: Groundforce)

Vp Groundforce, der Spezialist für die Vermietung von Verbau und hydraulischen Verbausystemen, präsentiert seine hydraulischen Gurtungen und Steifen für individuelle Verbaulösungen. Als modulares System erlauben sie einen bedarfsgerechten Transport sowie eine flexible Anpassung an verschiedene Baugrubengeometrien und die verfügbaren Hebegeräte. Durch eine hohe Materialersparnis sowie die Schnelligkeit des Ein- und Ausbaus ermöglichen die hydraulischen Gurtungs- und Steifensysteme, im Vergleich zu aufwendigen Konstruktionen mit konventionellem Stahlverbau, einen bemerkenswerten Zeit- und Kostenvorteil.

Intelligente Messtechnik – Laser made in Germany

Zur TiefbauLIVE bringt die Nedo GmbH & Co. KG aus Dornstetten im Schwarzwald ihr gesamtes Laserprogramm für den Tiefbau mit. Als Messeneuheit wird der Kanalbaulaser Nedo TUBUS2 den Fachbesuchern vorgestellt. Der extrem robuste Laser verfügt serienmäßig über eine grüne Laserdiode, die eine besonders gute Sichtbarkeit bei allen Kanalarbeiten garantiert. Dank des durchdachten Bedienkonzepts ist der neue TUBUS2 intuitiv zu handhaben. Zur Stromversorgung dient ein Li-Ion-Akku, der eine besonders lange Betriebsdauer ermöglicht. Eine Funkfernbedienung, ein Fußset zur Anpassung an unterschiedliche Rohrdurchmesser und eine höhenverstellbare Zieltafel gehören zum serienmäßigen Lieferumfang.

Schmutzwasserpumpen für die Bauentwässerung

Kraftvolle Tauchmotorpumpe: Die KTZ-Baureihe ist auf vielen Baustellen anzutreffen und wird auf der TiefbauLIVE in Karlsruhe zu sehen sein. (Foto: Tsurumi)
Kraftvolle Tauchmotorpumpe: Die KTZ-Baureihe ist auf vielen Baustellen anzutreffen und wird auf der TiefbauLIVE in Karlsruhe zu sehen sein. (Foto: Tsurumi)

Mit den neuen Modellen KTZ415 und KTZ615 erweitert Weltmarktführer Tsurumi seine Pumpenserie für schwierige Einsätze in der Bauentwässerung. Die 615 ist das neue Spitzenmodell der KTZ-Baureihe, die nunmehr 15 Modelle umfasst. Mit 15 Kilowatt Motorleistung schafft das Aggregat bis zu 2800 l/min mit Förderhöhen bis knapp 40 Meter. Die 415 hingegen pumpt mit gleichem Motor zwar „nur“ rund 2000 Liter, dafür aber bis auf maximal 55 Meter Höhe. Beide Tauchmotorpumpen kommen mit sandhaltigem Wasser, Grund- und Regenwasser klar. Gestein bis 12 Millimeter Korndurchmesser darf enthalten sein. Auf der Messe zeigt Tsurumi die Pumpen im nassen Live-Betrieb.

Saugbaggereinsatz als effektive Aushubmethode

Saugbagger sind eine alternative Lösung für den innerstädtischen Tiefbau bei erdverlegten Versorgungsleitungen. RSP zeigt seine Modelle bei der TiefbauLIVE in Karlsruhe. (Foto: RSP)
Saugbagger sind eine alternative Lösung für den innerstädtischen Tiefbau bei erdverlegten Versorgungsleitungen. RSP zeigt seine Modelle bei der TiefbauLIVE in Karlsruhe. (Foto: RSP)

Saugbagger sind eine alternative Lösung für den innerstädtischen Tiefbau bei erdverlegten Versorgungsleitungen. Das vorhandene Erdreich wird einfach abgesaugt. Der Saugbaggereinsatz ist bis zu 16 Mal effektiver als herkömmliche Aushubmethoden und ersetzt die zeit- und kostenintensive Handarbeit in verschiedenen Bereichen. Auf seiner Standfläche im Außenbereich stellt RSP zwei seiner Maschinen sowie ausgewählte Zubehörteile vor. Auf der Musterbaustelle Kanalbau wird der Saugbagger ESE 6 zu sehen sein. Alle RSP Modelle verfügen über eine moderne SPS-Steuerung. Diese ermöglicht zum einen die Bedienung der Maschine per Funkfernsteuerung zum anderen dient sie der schnellen Fehlerdiagnose. Die Service- und Wartungsintervalle werden auf dem Display der SPS-Steuerung angezeigt und abgefordert. Bei Neufahrzeugen ist es möglich, die Fahrzeugdaten per App auf ein Mobiltelefon zu übertragen. In Echtzeit können die aktuellen Maschinendaten wie Position, Betriebsstunden, Verbrauch, Serviceintervalle und Fehlermeldungen abgerufen werden.

Bodenaustausch: schnelle Amortisation durch Einsparung von Deponiekosten

Mit dem Terra-Star Schaufelseparator von Kronenberger lässt sich im Kanalbau durch Wiederverwendung von Böden Geld zu sparen. (Foto: Kronenberger oecotec)
Mit dem Terra-Star Schaufelseparator von Kronenberger lässt sich im Kanalbau durch Wiederverwendung von Böden Geld zu sparen. (Foto: Kronenberger oecotec)

Kronenberger oecotec bietet seinen Kunden die Möglichkeit, mit dem Terra-Star Schaufelseparator durch Wiederverwendung von Böden Geld zu sparen. Eine kontrollierte Bodenverbesserung mittels Kalk oder Kalkmischbinder ermöglicht es, die Aushubmassen im Kanalbau wiederzuverwenden. Transport- und Deponiegebühren entfallen, und es müssen keine Ersatzstoffe beschafft werden. Der Terra-Star kann sowohl am Bagger als auch am Radlader angebaut werden. Die Schaufelseparatoren sind für Trägergeräte von 1,8 bis 50 Tonnen lieferbar.

2019-06-06
Baumaschinenausrüster präsentieren Produktneuheiten

Vom 5. bis 7. September 2019 präsentieren mehr als 200 Aussteller auf der Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE in der Messe Karlsruhe ihre neusten Produkte. Die Besonderheit dieser Demomessen sind die vielen Live-Demonstrationen der Maschinen und Geräte – entweder am eigenen Stand oder auf einer der beiden Aktionsflächen im Tiefbaubereich, auf denen es zweimal täglich praxisnahe Vorführungen gibt: Die Musterbaustelle Straßen- und Wegebau zeigt alle wesentlichen Geräte ihres Aufgabengebiets wie Mobilbagger, Bodenfräse, Straßenfertiger und Asphaltwalze, aber auch eine Pflasterverlegemaschine wird live demonstriert. Im zeitlichen Wechsel erleben Besucher in der gegenüberliegenden Musterbaustelle Kanalbau einen Dumper, Anbauverdichter, Schaufelseparator sowie eine Grabenwalze und andere Spezialwerkzeuge für den Kanalbau in Aktion. Anbei eine Vorschau auf weitere Produkte, die auf der TiefbauLIVE zu sehen sein werden:

Effiziente Erdbewegung mit hoher Sicherheit

Auf dem 80.000 Quadratmeter großen Freigelände der TiefbauLIVE werden die Besucher unter anderem den Bergmann 3012 in Aktion sehen können – ein 12-Tonner mit Dreiseitenkippmulde, Knickpendelgelenk und gefederter Vorderachse.

Effiziente Erdbewegung: Die wendigen Dumper des Herstellers Bergmann sind Spezialisten für den Materialtransport im Tiefbau, Kanalbau und Straßenbau. (Foto: Bergmann)
Effiziente Erdbewegung: Die wendigen Dumper des Herstellers Bergmann sind Spezialisten für den Materialtransport im Tiefbau, Kanalbau und Straßenbau. (Foto: Bergmann)

Der optional um 180 Grad drehbare Fahrerstand garantiert auch auf engstem Raum stets eine optimale Übersicht. Weitere Highlights von Bergmann sind die Smart Skip Lösung, die speziell für den Kanalbau konzipiert wurde, sowie die neu entwickelte Maschinenintelligenz „DynControl“. Sie überwacht dynamisch und präzise alle äußeren Bedingungen, die die Produktivität beeinflussen, und leitet daraus konkrete Maßnahmen ab. Aus dem Bereich Elektromobilität wird der Bergmann 1005 E in Karlsruhe gezeigt.

Stark und komfortabel auf engem Raum

Auf innerstädtischen Baustellen sind Maschinen gefragt, die bei kompakten Abmessungen über große Leistungsfähigkeit verfügen und dem Fahrer ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit bieten.

Kompakte Leistungsriesen: Die Midi-Bagger der neuen Generation von Kobelco überzeugen durch verbesserte Leistungsparameter und hohen Bedienkomfort und sind auf der TiefbauLIVE zu sehen. (Foto: Kobelco)
Kompakte Leistungsriesen: Die Midi-Bagger der neuen Generation von Kobelco überzeugen durch verbesserte Leistungsparameter und hohen Bedienkomfort und sind auf der TiefbauLIVE zu sehen. (Foto: Kobelco)

Der Kobelco-Händler EMB Baumaschinen stellt auf der TiefbauLIVE mit dem SK75SR-7 und dem SK85SR-7 zwei brandneue Midi-Bagger des japanischen Herstellers vor, die diesen Anforderungen entsprechen. Verkürzte Grabzykluszeiten, eine höhere Motorleistung sowie eine gesteigerte Losbrechkraft verbessern die Gesamtleistung der Maschinen. Die Integration von Kobelcos innovativem iNDr-System (Integrated Noise and Dust Reduction Cooling System), einem Verfahren zur Lärmunterdrückung, das darüber hinaus für eine außergewöhnliche Motorkühlung und minimale Stillstandzeiten sorgt, verstärkt die Eignung der Maschine für den städtischen Einsatz. Weitere Kompaktmaschinen und Baugeräte wie Bagger, Radlader und Verdichter zeigt Keyplayer Wacker Neuson an seinem Stand im Freigelände der Messe Karlsruhe.

Schweres Gerät für harte Jobs

Rädlinger stellt drei neue Produkte zur Anwendung in Abbruch und Recycling auf der TiefbauLIVE vor. Mit Ausbruchlöffel, Fundamentlöffel und Universallöffel präsentiert der Baumaschinenausrüster den Besuchern in Karlsruhe nun Spezialwerkzeuge für den Fundamente-Rückbau, Abbrucharbeiten sowie zum Umsetzen und Verladen der Abbruchteile.

Kraftvoll im Abbruch: Durch das nach vorne gezogene Messer und die weit durchgeschwungene Seitenschneide lassen sich mit dem Fundamentlöffel auch größere Fundamentteile aufnehmen. (Foto: Rädlinger)
Kraftvoll im Abbruch: Durch das nach vorne gezogene Messer und die weit durchgeschwungene Seitenschneide lassen sich mit dem Fundamentlöffel auch größere Fundamentteile aufnehmen. (Foto: Rädlinger)

Speziell für den kommunalen Einsatz entwickelte Rädlinger zudem eine neue Grabentrapezlöffel-Version für Bagger mit einem Einsatzgewicht ab zehn Tonnen. Die Lagerstellen des Grabentrapezlöffels sind großzügiger dimensioniert, die Drehteller mit innenliegender Hydraulikdurchführung konzipiert und die Hydraulikventile bzw. -teile im Mittelkorpus und in der Aufhängung geschützt verbaut. Auch Aufbauhöhe und Gewicht sind geringer. Neben den Abbruch- und Recycling-Spezialgeräten und dem Grabentrapezlöffel sind auch der Drehmotor Rädlinger Tilt 90 mit verschiedenen hydraulischen und vollhydraulischen Schnellwechselsystemen sowie weitere Löffel aus dem Rädlinger-Standardsortiment auf der TiefbauLIVE zu sehen. Außerdem beteiligt sich Rädlinger erstmals gemeinsam mit Baumaschinenhersteller JCB an der Musterbaustelle Straßen- und Wegebau mit Live-Vorführungen verschiedener Anbaugeräte.

Mobil auf der Baustelle: digitale Mängelerfassung

Die Bauabwicklung ist komplexer geworden. Die Absprache zwischen den Gewerken wird immer wichtiger, um eine reibungslose Abwicklung und somit die gewünschte Qualität in der Ausführung zu erreichen.

Reibungslose Abwicklung: Mit „123quality“ erfassen die Mitarbeiter auf der Baustelle per Smartphone oder Tablet die mängelrelevanten Daten, die sofort auf eine zentrale Online-Datenbank übertragen und mit den Beteiligten geteilt werden. (Foto: Lohner 123erfasst.de)
Reibungslose Abwicklung: Mit „123quality“ erfassen die Mitarbeiter auf der Baustelle per Smartphone oder Tablet die mängelrelevanten Daten, die sofort auf eine zentrale Online-Datenbank übertragen und mit den Beteiligten geteilt werden. (Foto: Lohner 123erfasst.de)

Dazu bietet die 123erfasst.de GmbH nun eine App für das Qualitäts- und Mängelmanagement. Mit „123quality“ erfassen die Mitarbeiter auf der Baustelle per Smartphone oder Tablet die mängelrelevanten Daten, die sofort auf eine zentrale Online-Datenbank übertragen und mit Bauleiter und Kollegen geteilt werden. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis. Gleichzeitig ist der gesamte Prozess der digitalen Mängelerfassung, -verfolgung und behebung übersichtlich und nachvollziehbar dokumentiert und führt zu einer deutlich besseren Qualität in der Ausführung.

Die MOBA Xsite®-Plattform nimmt kontinuierliche Höhenkontrollen von Gräben und Erdmassen vor, so entfallen auf der Baustelle die zeitaufwendigen Absteckungs- und Höhenmarkierungsarbeiten. (Foto: MOBA)
Die MOBA Xsite®-Plattform nimmt kontinuierliche Höhenkontrollen von Gräben und Erdmassen vor, so entfallen auf der Baustelle die zeitaufwendigen Absteckungs- und Höhenmarkierungsarbeiten. (Foto: MOBA)

Auch die Firma MOBA präsentiert auf der TiefbauLIVE digitale Lösungen für die Baustelle, vor allem für den Straßenbau und für Erdbauarbeiten: Der MOBA Big Sonic-Ski® trägt zur perfekten Ebenheit beim Asphalteinbau bei. Die Lösung MOBA PAVE-IR dokumentiert dabei die Temperaturmessung über den kompletten Einbauprozess. Ergänzend misst MOBA PAVE-TM berührungslos und stetig die Schichtdicke. Die MOBA Xsite®-Plattform nimmt kontinuierliche Höhenkontrollen von Gräben und Erdmassen vor, so entfallen auf der Baustelle die zeitaufwendigen Absteckungs- und Höhenmarkierungsarbeiten.

2019-02-28
Acht Verbände bringen Wissen ein

Acht führende Branchenverbände setzen ihr Engagement bei den Demomessen RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE, die vom 5. bis 7. September in der Messe Karlsruhe stattfinden, fort. Die Fachverbände beraten die Messeleitung mit ihrem Spezial-Know-how und bereichern das Messeprogramm durch ihre Unterstützung bei den Aktionsflächen im Freigelände der Messe. Dort demonstrieren Aussteller ihre Maschinen praxisnah in Aktion zu den Themen: Schrott & Metall, Holz & Biomasse sowie auf den beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau. Zudem können Aussteller ihre Produkte auch direkt am eigenen Stand live vorführen.

"Geeignete Maschinen für die Aufbereitung von Altholz können Messebesucher auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse in praxisnaher Demonstration erleben“, sagt Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des VDMA.

Demomessen profitieren von Unterstützung der Branchenverbände

Unter den Verbandspartnern ist der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der über 3.000 hauptsächlich mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie vertritt und einer der größten Industrieverbände Europas ist. Nach Einschätzung des Verbandes erwarten die Hersteller von Abfall- und Recyclingtechnik weiterhin gute Impulse von der Novellierung der Gewerbeabfallverordnung. Es würden steigende Altholzmengen erwartet – mitverantwortlich sei die Baukonjunktur, analysiert Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des VDMA. „Gleichzeitig steigen die Qualitätsanforderungen an Altholz. Geeignete Maschinen für die Aufbereitung können die Messebesucher in Karlsruhe auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse in Aktion erleben.“

Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse, ist überzeugt, dass die Unternehmen der Branche noch mehr als bisher auf das Recycling setzen müssen. Um dieses Vorhaben umzusetzen und im Markt bestehen zu können, brauchen Recyclingbetriebe die entsprechende Anlagentechnik.
Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse, ist überzeugt, dass die Unternehmen der Branche noch mehr als bisher auf das Recycling setzen müssen. Um dieses Vorhaben umzusetzen und im Markt bestehen zu können, brauchen Recyclingbetriebe die entsprechende Anlagentechnik.

Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) vertritt mehr als 880 mittelständisch geprägte Unternehmen der Sekundärrohstoff-, Recycling- und Entsorgungswirtschaft. Er gehört von Anfang an zu den Partnerverbänden der RecyclingAKTIV. Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock ist überzeugt, dass die Unternehmen der Branche noch mehr als bisher auf das Recycling setzen müssen. Der chinesische Importstopp und nicht zuletzt die gut bis sehr gut ausgelasteten Müllverbrennungsanlagen seien deutliche Marktsignale. Die Gewerbeabfallverordnung und das Verpackungsgesetz gäben hier eine klare gesetzliche Orientierung: „Um diese Vorgaben umzusetzen und im Markt bestehen zu können, brauchen Recyclingbetriebe die entsprechende Anlagentechnik. Die Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE bietet die notwendige Orientierung, denn auf den Demonstrations- und Aktionsflächen kann man die hochmodernen Anlagen im Realbetrieb erleben“, erklärt Rehbock.

Ulrich Leuning, Geschäftsführer der BDSV:
Ulrich Leuning, Geschäftsführer der BDSV: "Für unsere Recyclingbetriebe steigen die qualitativen Anforderungen unter anderem bezüglich Zerkleinerungs- und Separationstechnik."

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungs-unternehmen (BDSV) legt ein besonderes Augenmerk auf die Wiederverwertung von Metallschrott. Hier verlange die Industrie immer mehr hochwertige Rohstoffe: „Für unsere Recyclingbetriebe steigen die qualitativen Anforderungen unter anderem bezüglich Zerkleinerungs- und Separationstechnik. Die Sortenreinheit der Materialien steht an erster Stelle – nur so lassen sich hochwertige Kreisläufe sinnvoll schließen“, erklärt BDSV-Geschäftsführer Ulrich Leuning. Die RecyclingAKTIV liefere Fachleuten einen schnellen Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen. Die Maschinenleistung könne im praktischen Einsatz an den Ständen der Hersteller und Händler und auf der Aktionsfläche Schrott & Metall begutachtet werden. „Darüber hinaus veranstalten wir während der Doppelmesse unsere Landesgruppentagung Süd-West. Dabei diskutieren wir aktuelle Branchenthemen, darunter die umstrittene abfallrechtliche Einstufung von mit Kühlschmierstoffen behafteten Stahlspänen, die aktuell im Baden-Württembergischen Umweltministerium diskutiert wird“, kündigt Leuning an.

Neben dem VDMA, dem BDSV und dem bvse unterstützen der BRB, DA, QRB und VDM die RecyclingAKTIV mit ihrem Branchenwissen. Zudem kooperiert die Messe Karlsruhe weiterhin mit dem vorherigen Veranstalter, der Geoplan GmbH aus Iffezheim. „Unsere beiden Demomessen profitieren stark vom weitreichenden fachlichen Engagement unserer Partner. Durch die enge Zusammenarbeit stellen wir sicher, dass unser Messeangebot aktuelle technische und gesetzliche Entwicklungen aufgreift und somit wichtige Markttrends abbildet“, erklärt Messe-Projektleiterin Claudia Nötzelmann. Damit seien die RecyclingAKTIV und die TiefbauLIVE auch im bauma-Jahr ein Pflichttermin für Fachkräfte und Entscheider.

Dieter Schnittjer, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des VDBUM:
Dieter Schnittjer, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des VDBUM: "Beim Megatrend Digitalisierung sind Bauunternehmen mehr denn je gefordert, den Stand der Technik nicht zu verpassen und alle Mitarbeiter ständig zu schulen und weiterzubilden. Die Musterbaustelle zeigt, was heute schon möglich ist."

Enge Kooperation der TiefbauLIVE mit VDBUM

Der Partner im Tiefbau ist der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM), der die TiefbauLIVE einst konzipiert, ins Leben gerufen und veranstaltet hat. Der VDBUM wird erneut die fachliche Organisation, Ausgestaltung und Realisierung der beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau übernehmen, wo Maschinen, Wechselsysteme und Anbaugeräte entlang der realen Prozessschritte live vorgeführt werden. Thema ist dabei natürlich auch der Megatrend Digitalisierung: „Die Musterbaustellen zeigen, was heute schon möglich ist bei der Maschinensteuerung, der Umfelderkennung und Warnung vor Hindernissen sowie bei der Dokumentation und Automatisierung von Arbeitsabläufen“, kündigt VDBUM-Vorstandsmitglied und -Geschäftsführer Dieter Schnittjer an. Die digitale Begleitung der Baustelle sei in vielen Ausschreibungen gefordert und werde in den nächsten Jahren auf jeder Baustelle zum Standard werden, prognostiziert Schnittjer.

2018-12-17
RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE mit vergrößerten Demo-Flächen

Vom 5. bis 7. September 2019 trifft sich die Recycling- und Tiefbauwirtschaft in der Messe Karlsruhe, die zum zweiten Mal Schauplatz des Fachmesse-Duos RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE ist. Beide Bereiche werden auf der Doppelmesse gleichwertig abgebildet, wie Projektleiterin Claudia Nötzelmann erklärt: „Sowohl die Anzahl der Aussteller als auch die belegte Fläche verteilen sich nahezu hälftig auf Recycling und Tiefbau. Natürlich haben wir auch einige Mixaussteller – das zeigt die enge Verknüpfung unserer beiden Messethemen.“

Im Tiefbaubereich gibt es zwei Musterbaustellen: Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau
Im Tiefbaubereich gibt es zwei Musterbaustellen: Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau

Vier Aktionsflächen schaffen Praxisnähe

Verbindungsglied der Doppelmesse ist außerdem das Bauschuttrecycling mit Ausstellern wie Moerschen und Kölsch, die live am eigenen Stand demonstrieren. Die Aktionsflächen bilden den Großteil der thematischen Schwerpunkte der beiden Messen ab: Schrott & Metall, Holz & Biomasse sowie die Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau. Auf allen vier Flächen führen Aussteller ihre Geräte entlang der praxistypischen Arbeitsschritte vor. Claus Faber, Standortleiter Scholz Recycling GmbH – ein Handels-, Aufbereitungs- und Verwertungsbetrieb für Stahl- und Metallschrotte, lobt die praxisnahe Präsentation: „Von allen Demo-Messen bin ich in Karlsruhe vor allem von der Qualität der Live-Vorführungen begeistert, bei denen die Anlagen mit ihren aufeinanderfolgenden Aggregaten im realen Betrieb gezeigt werden. Zur RecyclingAKTIV 2017 sind wir mit einer konkreten Kaufabsicht gekommen. Vor Ort haben wir überraschend viele Hersteller von Siebanlagen angetroffen. Da wir Metallschrotte sieben, haben wir die Maschinen vor allem anhand ihrer Bauweise und Robustheit verglichen. Den Zuschlag bekommen hat die Siebanlage Cribus 2800 von Komptech.“

Viele der mehr als 200 Aussteller demonstrieren ihre Maschinen und Anlagen live am eigenen Stand.
Viele der mehr als 200 Aussteller demonstrieren ihre Maschinen und Anlagen live am eigenen Stand.

Nicht nur auf den Aktionsflächen haben die mehr als 200 Aussteller die Möglichkeit, ihre Maschinen praxisnah in Aktion vorzuführen, sondern auch am eigenen Stand. Aufgrund der großen Nachfrage nach diesen Standflächen haben die Messeorganisatoren das Freigelände um rund 10.000 Quadratmeter vergrößert. Dort demonstrieren Recycling-Aussteller wie Arjes und Doppstadt sowie die Tiefbauspezialisten Wacker Neuson und KEMROC ihre Maschinen und Anlagen.

Viele Aussteller aus dem europäischen Ausland

Im Tiefbaubereich stellen unter anderem Zeppelin mit CAT, Bobcat mit Doosan und Sany erneut aus. Erstmalig auf der TiefbauLIVE präsent ist der Baumaschinenhersteller Liebherr sowie das schwedische Unternehmen Epiroc, Experte für Bohr- und hydraulische Anbaugeräte. Außerdem sind Händler wie BML, eberle hald, Kiesel mit Hitachi und Fuchs, Ludwig, Schwab sowie erstmals einer von Europas führenden Baumaschinenvermietern, die Firma Cramo, mit dabei. Messe-Projektleiterin Claudia Nötzelmann betont die Bedeutung des Zuspruchs internationaler Aussteller: „Es steht heute schon fest, dass unsere Demo-Messen ausstellerseitig genauso international aufgestellt sein werden wie 2017. Das ist angesichts des bauma-Jahrs ein großer Erfolg für uns.“

Neben dem österreichischen Brecher- und Zerkleinerungsexperten Komptech kommen weitere Recyclinganlagenhersteller aus dem Ausland zur Demo-Messe nach Karlsruhe: Ecostar aus Italien bringt Schredder- und Siebanlagen mit; Xava aus Österreich ist auf kompakte Siebtechnik spezialisiert. ZM PRECYZJA aus Polen zeigen Zerkleinerer für PPK sowie Brecher für Holz und Biomasse.

Im direkt an das Freigelände angeschlossenen Hallenkomplex präsentieren sich Aussteller, wie der Straßenbau- und Maschinentechnikspezialist Riedlberger.
Im direkt an das Freigelände angeschlossenen Hallenkomplex präsentieren sich Aussteller, wie der Straßenbau- und Maschinentechnikspezialist Riedlberger.

Darüber hinaus stellen Neuaussteller, wie eSaver, Oleoweb und Proemion, ihre Prüf-, Mess-, Analyse- und Steuerungstechnik in der direkt an das Freigelände angeschlossenen Messehalle vor. Weitere Hallenaussteller sind die Firmen Losberger mit ihren Baucontainern und Hallenbaulösungen, der Straßenbau- und Maschinentechnikspezialist Riedlberger, Vp Groundforce als Vermieter von Verbau-Systemen sowie die Firma Metso mit ihren Schrottscheren.

2018-09-18
Noch ein Jahr bis zur RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE

Noch ein Jahr bis zur nächsten Ausgabe des Fachmessen-Duos RecyclingAKTIV – Demonstrationsmesse für Entsorgung und Recycling und TiefbauLIVE – Demonstrationsmesse für Straßen- und Tiefbau. Nach der erfolgreichen Premiere am neuen Standort kommen Bau- und Recyclingexperten vom 5. bis 7. September 2019 bereits zum zweiten Mal nach Karlsruhe. Mehr als 200 Aussteller präsentieren auf dem über 75.000 Quadratmeter großen Freigelände sowie in den lichtdurchfluteten Messehallen neueste Anlagen aller Bereiche der Wiederaufbereitung werthaltiger Stoffe sowie das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßen- und Kanalbaus.

Die Messe Karlsruhe bietet eine ideale Infrastruktur – auf dem Messeareal, aber auch bei der Anreise. Davon profitieren die Besucher und Aussteller der Demo-Messen RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE.
Die Messe Karlsruhe bietet eine ideale Infrastruktur – auf dem Messeareal, aber auch bei der Anreise. Davon profitieren die Besucher und Aussteller der Demo-Messen RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE.

Auf der zweijährig stattfindenden Messe stellen erstmals die Unternehmen Lindner, Shredder-Spezialist aus Österreich und Pfreundt, deutscher Weltmarktführer für mobile und stationäre Wiegesysteme, aus. Außerdem haben Kölsch, Doppstadt und Hammel im Recycling sowie Wacker Neuson, JCB und Lehnhoff im Tiefbau ihre Teilnahme zugesagt. „Die Recycling- und Tiefbaubranche sind dynamische Märkte. Wir sind froh, dass sich unsere beiden Messen über die Jahre fest etabliert haben, sodass wir im vollgepackten Messejahr 2019 auf unsere feste Aussteller- und Besucherschaft bauen können. Über dieses Vertrauen freuen wir uns sehr“, zeigt sich Projektleiterin Claudia Nötzelmann zufrieden. Wenige Ausstellungsflächen sind im Freigelände noch verfügbar.

Große Loyalität der Besucher

Fachbesucher beider Branchen nutzten die Messen 2017 als Informations- und Investitionsplattform, darunter Entscheider aus Verwertungs- und Entsorgungsbetrieben und der Bau- und Abbruchwirtschaft sowie Führungskräfte aus Tiefbauunternehmen und dem Garten- und Landschaftsbau. Rund 85 Prozent der letztjährigen Besucher beabsichtigen, auch die kommende Veranstaltung zu besuchen. Einer davon ist Thomas Glaser, Geschäftsführer der RTS Glaser GmbH – eines Tiefbau- und Rohrleitungsbauunternehmens aus Bruchsal: „Ich habe die TiefbauLIVE besucht, um mich über Neues in der Branche zu informieren. Das Gelände ist sehr gut strukturiert, deshalb konnte ich mich in wenigen Stunden umfassend und gut informieren. Bei BML Baumaschinen ist mir die hydraulische Siebschaufel des finnischen Herstellers MultaVEX aufgefallen, die live am Stand demonstriert wurde. Die Schaufel hat mich überzeugt, seither ist sie zum Sand sieben in meinem Betrieb im Einsatz. 2019 komme ich mit Sicherheit wieder nach Karlsruhe.“

Karlsruhe bietet ideale Infrastruktur bei der Anreise

Auch für überregionale Besucher hat die Messe durch den Umzug nach Karlsruhe an Attraktivität gewonnen. Die TechnologieRegion Karlsruhe ist eine wirtschaftlich starke Region mit hoher Investitionsrate und von einem dichten Verkehrsnetz umgeben. Jürgen Blattmann, Vertriebsdirektor Baden-Württemberg der Zeppelin Baumaschinen GmbH, betont, wie wichtig die gute infrastrukturelle Anbindung für eine positive Messeerfahrung ist: „Ich war überrascht, wie viel überregionales Fachpublikum die TiefbauLIVE 2017 besucht hat. Karlsruhe erreicht man mit dem Auto, der Bahn und selbst dem Flugzeug gut, wir hatten sogar Kunden, die das Direktflugangebot zum Baden-Airpark für einen Tagesbesuch der Messe genutzt haben. Auch wenn für mich der Vertrieb in Baden-Württemberg im Fokus steht, so ist die Messe für Zeppelin dennoch von bundesweiter Bedeutung.“

Optimierte Aufplanung

Haupteingang der Messe Karlsruhe
Haupteingang der Messe Karlsruhe: Hier finden Messebesucher ideale infrastrukturelle Rahmenbedingungen vor, denn Taxistand, S-Bahn-Haltestelle und Parkplätze sind zentral zugänglich sowie der Besuchereinlass fest eingerichtet.

Karlsruhe punktet nicht nur bei der Anreise, sondern verfügt auch vor Ort über eine ideale Infrastruktur. Trotzdem will der Veranstalter das Gelände mit wenigen Änderungen noch optimaler aufplanen: „Zum einen werden wir künftig den Haupteingang im Westen des Messeareals nutzen. Dort finden unsere Besucher ideale infrastrukturelle Rahmenbedingungen vor, denn Taxistand, S-Bahn-Haltestelle und Parkplätze sind zentral zugänglich sowie der Besuchereinlass fest eingerichtet“, erklärt Claudia Nötzelmann. „Zum anderen platzieren wir die Hallenaussteller diesmal alle entlang des Hauptwegs ins Freigelände. Durch diese geänderte Besucherführung rechnen wir mit noch mehr Besucher-Aussteller-Kontakten.“

2018-03-14
Starke Nachfrage nach Standflächen: Noch eineinhalb Jahre bis zur RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE 2019

Vom 5. bis 7. September 2019 haben Besucher der Demonstrationsmessen RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE wieder die Gelegenheit, neueste Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen praxisnah in voller Aktion zu erleben. Nach der erfolgreichen Premiere im April 2017 in der Messe Karlsruhe startet die Doppelmesse 2019 in die nächste Runde – und das in frischem Look. Das Team der veranstaltenden Karlsruher Messe- und Kongress GmbH hat die Logos beider Veranstaltungen überarbeitet. Durch das einheitliche Design wird nun die Zusammengehörigkeit der einzigartigen Doppelmessen verdeutlicht.

Wirtgen, Arjes, Fliegl und MTS wieder dabei

Das Messeteam um Projektleiterin Claudia Nötzelmann startete im August 2017 bei der Steinexpo intensive Gespräche mit Ausstellern. Für die nächste Ausgabe der RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE haben sich bereits einige Keyplayer ihre Platzierung gesichert, wie z. B. Arjes, Craco, Goudsmit, HS-Schoch, Metso Germany, Wirtgen für den Recyclingbereich sowie ALLU, Fliegl, Kubota, Tuchel, MTS Maschinentechnik, MOBA, und Rädlinger für den Tiefbaubereich. „Zudem haben mehr als 70 Hersteller und Händler sich bereits anderthalb Jahre vor der Veranstaltung ihre Flächen optioniert und planen ihre Wiederteilnahme. Bis Ende Mai haben unsere Aussteller noch die Chance, sich ihre bisherige Platzierung wieder für 2019 zu sichern. Danach stehen die Flächen auch allen anderen Ausstellern zur Verfügung“, erklärt Claudia Nötzelmann.

Doppelmesse greift gesetzliche Neuregelungen auf

Führende Bundesverbände bringen wieder ihre Kompetenz in die Doppelmesse ein. In ihrer jüngsten Beiratssitzung berieten die Messemacher gemeinsam mit dem Kooperationspartner Geoplan und den Verbandsvertretern, wie die Umsetzung aktueller und langfristig maßgebender, gesetzlichen Vorgaben sowie die Verzahnung des Recyclings und des Tiefbaus auf der Messe abgebildet werden können. Das Projektteam nutzt unter anderem die Verbandsveranstaltungen, wie das VDBUM Großseminar und die Fachtagung Abbruch, um neue Kontakte zu schließen und Aussteller über Karlsruhes einzigartiges Messe-Duo zu informieren. Bis 30. September gibt es einen Frühbucher-Rabatt von 10 Prozent.

Der unterstützende Verband aus dem Tiefbau ist:

  • Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM)

Die unterstützenden Verbände aus dem Recycling sind:

  • Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse)
  • Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV)
  • Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe e.V. (BRB)
  • Deutscher Abbruchverband (DA)
  • Qualitätssicherungssystem Recycling-Baustoffe Baden-Württemberg e. V. (QRB)
  • Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA)
  • Verband Deutscher Metallhändler (VDM)

RecyclingAKTIV – Demonstrationsmesse für Entsorgung und Recycling

TiefbauLIVE – Demonstrationsmesse für Straßen- und Tiefbau

Zeitraum: 5. bis 7. September 2019

Ort: Messe Karlsruhe (Freigelände und Hallenflächen)

Aktionsflächen: Schrott & Metall, Holz & Biomasse, Musterbaustellen Kanalbau und Straßenbau

Veranstalter: Karlsruher Messe- und Kongress GmbH

Kooperationspartner: Geoplan GmbH

Operative Partner: Görisch GmbH und Hofmann Entsorgungs GmbH

2017-05-02
Schlussbericht: RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE 2017
202 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten das gesamte Spektrum der neuesten Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen
202 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten das gesamte Spektrum der neuesten Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen

Gelungener Standortwechsel: Vom 27. bis 29. April hat sich die internationale Recycling- und Tiefbauwirtschaft in der Messe Karlsruhe getroffen, die erstmals Schauplatz des Messedoppels RecyclingAktiv und TiefbauLIVE war. 7500 registrierte Fachbesucher trafen auf rund 600 Berater der ausstellenden Unternehmen. 202 Aussteller aus 14 Ländern präsentierten auf 76500 Quadratmetern das gesamte Spektrum der neuesten Tiefbaumaschinen und Recyclinganlagen. Marktführer wie Doppstadt, JCB, Wacker Neuson und Zeppelin zeigten sich von dem neuen Standort im wirtschaftsstarken Südwesten überzeugt und beurteilten ihre Teilnahme als erfolgreich.

„Die hohe Zufriedenheit der Aussteller und Besucher ist für uns Auftrag und Ermutigung, die Messe 2019 mit ihrem Alleinstellungsmerkmal – den Live-Demonstrationen – weiterzuentwickeln“, resümiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.

47 der 202 Aussteller nutzten die Möglichkeit, ihre Produkte am eigenen Stand live zu demonstrieren.
47 der 202 Aussteller nutzten die Möglichkeit, ihre Produkte am eigenen Stand live zu demonstrieren.

Dass die Fachmesse bundesweiten Charakter und internationale Anknüpfungspunkte hat, zeigt die Besucherbefragung: Ein Viertel der Messeteilnehmer hatte einen Anreiseweg von mehr als 300 Kilometern. Neun Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland.

47 der 202 Aussteller nutzten die Möglichkeit, ihre Produkte am eigenen Stand live zu demonstrieren. Darunter auch das niederländische Unternehmen Goudsmit. „Wir haben unseren 27 Tonnen schweren Nicht-Eisenscheider mit nach Karlsruhe gebracht. Das Gelände hier ist ideal dafür geeignet, die Separation der NE-Metalle und FE-Metalle zu zeigen“, findet Roland Metsemakers, Sales Manager Recycling Deutschland, Goudsmit Magnetic Systems BV.

KMK-Chefin Britta Wirtz eröffnete die Demo-Messen gemeinsam mit den kooperierenden Fachverbänden sowie Vertretern der Politik
KMK-Chefin Britta Wirtz eröffnete die Demo-Messen gemeinsam mit den kooperierenden Fachverbänden sowie Vertretern der Politik

Zahlreiche Bundesverbände brachten ihre Kompetenz bei den vier Aktionsflächen des Messe-Duos ein. So war der VDMA Pate für die neu konzipierte Aktionsfläche Holz & Biomasse. Die Komptech GmbH aus Österreich hat sich daran mit ihrem Zweiwellen-Zerkleinerer und einem neuen Sternensieb mit Überlängenrückführung beteiligt. „Ich mag solche Messen bei denen sich was bewegt. Deshalb war uns das Mitwirken bei Holz & Biomasse besonders wichtig und absolut erfolgreich: Länge, Moderation und Häufigkeit der Vorführungen waren top“, urteilt Ewald Konrad, Sales Director.

Ebenfalls neu war die Sonderschau Kunststoffrecycling in Halle 2, die der bvse für die Messe zusammengestellt hatte. Sie zeigte auf, was aus Kunststoffabfällen alles neu entstehen kann. Besucher konnten durch eine Gartenlandschaft mit Teich, Steg und Parkbänken schlendern und Spielgeräte aus recycelten Kunststoffen ausprobieren. Aber auch Gegenstände für die Baustelle wie Bauzaunfüße, Lärmschutzeinrichtungen, Ladungsträger bis hin zu ganzen Kanalschächten aus Kunststoff-Recyclaten waren dort zu sehen.

Neben diesen Neukonzeptionen war die Aktionsfläche Schrott & Metall auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. Auf 2000 Quadratmetern wurden alle typischen Arbeitsschritte eines modernen Schrottplatzes wie Lagern, Zerkleinern, Umschlagen und Verwerten demonstriert.

Die Musterbaustellen Straßenbau und Kanalbau waren Besuchermagnete
Die Musterbaustellen Straßenbau und Kanalbau waren Besuchermagnete

Auf den vom VDBUM initiierten Musterbaustellen für Straßenbau und Kanalbau führte der Schweizer Tiefbauspezialist Ammann seine Asphaltwalze und weitere Geräte im praktischen Einsatz vor. Besonders zufrieden ist der Aussteller mit der Gesamtorganisation: „Wir haben gespürt, dass das Karlsruher Messeteam eine eingeschworene Truppe ist, die auf jeden Wunsch eingeht und alles möglich macht – das schafft nicht jeder“, lobt Gudrun Oestern, Marketing und Sales, Ammann Verdichtung GmbH.

Die Aussteller lobten Anzahl und Qualität der Besucher. „Unser Fazit ist sehr, sehr positiv. Wir waren überrascht, dass gleich morgens so viele Besucher, vor allem Entscheider, da waren, die sich wirklich interessiert haben. Kurz vor der Mittagspause waren meine Jungs schon richtig außer Atem – das war toll“, so Lars Holzhey, Geschäftsführer, Schwab GmbH. Den Eindruck von Holzhey belegen die Daten der Besucherumfrage: 96,2 Prozent waren Fachbesucher. Hervorzuheben ist die hohe Dichte von Entscheidern: 80 Prozent der Besucher haben maßgeblichen Anteil an Investitionsentscheidungen ihrer Unternehmen.

Für Steffen Hanus, Geschäftsführer Wirtgen Augsburg, ist die Synthese beider Branchen ein Erfolgsfaktor: „Das Messekonzept gefällt mir sehr gut. Beide Messen miteinander vereint, sind perfekt für uns. Und wir sind im Umfeld hier von Karlsruhe, sehr, sehr glücklich – alles prima.“

Dr. Friedhelm Rese, Geschäftsführer der Geoplan GmbH sowie bisheriger Veranstalter und jetziger Kooperationspartner des Messe-Duos, bilanziert: „Der Geländewechsel ist optimal gelungen. Ideal sind die Hallenflächen, auf denen auch das Fachforum und die erstmalig gezeigte Sonderschau Kunststoffrecycling, die vom bvse gestaltet wurde, zu sehen waren. Insgesamt bin ich glücklich über unsere tolle Kooperation.“

Produktneuheiten auf der Doppelmesse:

Nicht nur Demonstrationen, sondern auch Innovationen: Einige Aussteller haben echte Neuheiten mit nach Karlsruhe gebracht. So stellte beispielsweise die Riedlberger GmbH einen neuen vollhydraulischen Schnellwechsler vor, der in Sachen Verriegelung und Sicherheit neue Maßstäbe setzt. Die Aufnahme am Schnellwechsler wurde so konzipiert, dass das Anbaugerät selbst bei Nicht-Verriegelung nicht herunterfallen kann. Das bietet höchsten Schutz für das Baustellenpersonal. Durch die Integration der optischen Verriegelungsanzeige in das Anbaugerät erhält der Anwender das optische Signal nur dann, wenn der Schnellwechsler in der richtigen Position und korrekt mit dem Anbaugerät gekuppelt ist.

Um das sichere Arbeiten mit Anbaugeräten ging es auch beim Automatisierungsspezialisten MTS Maschinentechnik Schrode. Das Unternehmen stellte ein neues Control-Panel für seine Tiltrotatoren vor. Es zeigt dem Fahrer in der Kabine die einzelnen Bedienschritte beim Wechsel von Anbaugeräten am Tiltrotator an und bietet ihm so die Kontrolle über eine sichere Verriegelung. Das Panel, das auf der bauma vor einem Jahr noch als Studie gezeigt worden war, wurde jetzt auf der TiefbauLive als marktreifes Serienprodukt im praktischen Einsatz am Bagger vorgeführt.

Komptech, führender Anbieter von Maschinen für die Aufbereitung holziger Biomasse als erneuerbarem Energieträger, präsentierte auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse erstmals seine neue mobile Sternsiebanlage „Multistar One“. Damit lassen sich Holz und Biomasse noch effektiver aufbereiten. Bei der Abtrennung der Nutzfraktion wird überlanges Material nicht ausgeworfen, sondern über ein Rückführband mit 220 Grad Schwenkradius automatisch wieder in den Zerkleinerer zurückgeführt. Ausgerüstet mit einem großdimensionierten Siebdeck, meistert die Anlage eine Durchsatzleistung von bis zu 200 m3 pro Stunde.

Der Sortier- und Separationsspezialist Steinert präsentierte seinen neuen Abscheider für Nichteisenmetalle wie Aluminium, Kupfer oder Zink, den EddyC Fines. Sein Trennscheitel lässt sich millimetergenau einstellen und ermöglicht eine wesentlich höhere Trennschärfe, sodass sich auch sehr feines Material erfolgreich abscheiden lässt. Mit der offenen Konstruktion seines neuen C-Rahmens ist der Abscheider besonders wartungsfreundlich. Ein Bandwechsel lässt sich in nur zehn Minuten ohne schwere Geräte von nur zwei Mitarbeitern mit Schraubenschlüssel erledigen. Das ermöglicht mehr Flexibilität in der ausbringungsoptimierten Gurtauswahl.

Die nächste recycling aktiv und TiefbauLive findet vom 5. bis 7. September 2019 in der Messe Karlsruhe statt.

Weitere Ausstellerzitate:

HS-Schoch GmbH & Co. KG

„Für uns war die Messe total erfolgreich. Wenn wir beim nächsten Mal wieder dieselben super Abschlüsse hätten, wäre das ein unglaublicher Erfolg. Unser Auftragseingang ist sogar besser als auf der bauma. Für 2019 habe ich deshalb denselben Stand schon reserviert.“

Hermann Schoch, Geschäftsführer und Gesellschafter, HS-Schoch GmbH & Co. KG

Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co. KG

„Ich bin von der perfekten Organisation beeindruckt. Vor allem die Kommunikation im Vorfeld hat mir sehr gut gefallen. Die Doppelmesse war auch in den Medien oft präsent – das ist wichtig.“

Thomas Willeke, Leiter Marketing, Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co. KG

JCB Deutschland GmbH

„Gegenüber dem Gelände am Baden Airpark ist das hier eine deutliche Verbesserung. Die Besucherführung ist klar und logisch strukturiert. Wir sind zufrieden.“

Dr. Martin Thelen, Marketingleiter, JCB Deutschland GmbH

Pressekontakt

Portrait Verena Schneider
Presse
Verena Schneider
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2300
F: +49 (0) 721 3720 99 2300
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen